Neue Nachbarn

November 24, 2016 um 20:25

Denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge …wohnraum_sei_mein_nachbar

Als Christus geboren wurde, so sagt uns die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium, gab es keinen Platz für die junge Familie. Ein Kind wird geboren, doch das Allernötigste, ein wärmendes Zuhause fehlt.
Das Problem ist uralt – Wohnraum ist ein knappes Gut.
Unsere Ansprüche und Vorstellungen von angemessenem Wohnraum sind sicherlich anders als vor 2000 Jahren. Es ist – Gott sei Dank – so, dass es noch eine überwiegende Mehrheit in unserem Lande genügend Wohnraum zur Verfügung hat.
Allerdings gibt es bei uns eine zunehmende Anzahl von Menschen, die kaum eine Aussicht auf eine menschenwürdige Unterkunft haben. Zu ihnen gehören auch die Flüchtlinge. Die Stadt hat an dieser Stelle eine große Aufgabe zu schultern – sie ist zugleich auch unser aller Aufgabe. In diesem Gemeindebrief geben wir gerne einen Aufruf der Stadt an Sie weiter:
WIR SUCHEN geeignete Wohnungen und Häuser für Flüchtlinge und andere bedürftige Personen um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
Gesucht werden Wohnungen und Häuser von privaten Vermietern in allen Stadtteilen.
WIR VERMITTELN bedürftige Personen mit und ohne Fluchterfahrung, die vom Sozialen Dienst der Stadt beraten und betreut werden. WIR UNTERSTÜTZTEN Sie als Vermieter bei der Wohnungsverwaltung, durch Mietgarantien oder durch die direkte Anmietung Ihrer Wohnung. Ansprechpartner ist das Gebäudemanagement der Stadt.
WIR BEGLEITEN Ihre neuen Mieter bei Bedarf im Alltag durch ehrenamtliche Helfer vom Freundeskreis Asyl Manchmal führen Veränderungen im Laufe des Lebens dazu, dass der Raum, den man bewohnt zu groß wird und neues Leben im Haus eine Wohltat wäre.
Wenn Sie ein Angebot haben, dürfen Sie sich gerne an das Pfarramt oder gleich an Herrn Jörg Berrer (Fachstelle für Wohnungsnot) wenden. Tel: 0711 34 04 120
Email: j.berrer@ostfildern.de
U.Enderle