Ökumenische Tage Ostfildern 2017

Januar 10, 2017 um 21:35

Vor 500 Jahren ging eine große Bewegung durch Deutschland, die rückblickend „Reformation“ – Erneuerung – genannt wurde. Tatsächlich hat dann eine Spaltung der Kirche stattgefunden und zwischen den beiden großen Konfessionen gab es erbitterte Kämpfe. Auch die Reformationsfeiern waren in ihrer 500jährigen Geschichte immer wieder Anlässe zu antikatholischen, antitäuferischen, antieuropäischen Abgrenzungen. „2017“ aber wird anders! Dieses Jubiläum wird gemeinsam als „Christus-Fest“ gestaltet. Eine „Heilung der Erinnerungen“ eröffnet an vielen Orten neue Chancen der Gemeinsamkeit. Die Verpflichtung aller Christen, den Menschen in ihren Nöten und Ängsten nahe zu sein, wird gemeinsam gesehen. Zum ersten Mal, und das ist für den Theologen und Kulturbeauftragten der Evangelischen Kirche Johann Hinrich Claussen ein „Wunder“, zeichnet sich ab, „dass man der Reformation auch ohne Selbstüberhebung, Lüge und Wut gedenken kann“. Jetzt ist Zeit für eine wirkliche Erneuerung der Kirche, die nicht auf Kosten von anderen geht.
Gemeinsam laden wir Anfang Februar alle Interessierten ein, mit uns darüber nachzudenken, welche Erwartungen wir an „Kirche“ haben, was wir als Christen leben wollen. Wo geht Kirche jetzt hin? heißt unser Arbeitstitel. Und wenn Sie sich jetzt fragen: „Welche Kirche?“ und: „Muss es nicht heißen: wo gehen wir als Kirche jetzt hin?“ – dann sind Sie schon mitten drin in den Überlegungen. Ganz gleich, ob Sie Kirche aus der Distanz oder aus der Nähe betrachten, wollen wir mit Ihnen gemeinsam hören und fragen, was heute dran ist. Mit 500 Jahren im Rücken wollen wir als Mitglieder verschiedener Kirchen und Gemeinden in Ostfildern über praktische Fragen der Gemeindearbeit und über theologische Themen miteinander eine „Werkstatt“ eröffnen. Bei unserem Werkstatt-Tag werden wir begleitet von Professor Wilfried Härle, Nellingen, einem der wichtigsten zeitgenössischen Lehrer der systematischen Theologie und Ethik, beliebt auch von seinen Gottesdiensten her. Die Predigt in unserem ökumenischen Gottesdienst am 5. Februar wird aus der jüngeren Generation der Theologe Nikolai Kohler aus Tübingen halten, der auch Mitglied im Leitungsteam des Jesustreff Stuttgart ist.

Flyer Ökumenische Tage 2017_Internet_V2