Aktion Regenbogen

6. Mai 2020

Es ist Frühling, das Wetter ist überwiegend heiter – die aktuelle Situation ist trotz Lockerungen eher wolkig. Vor allem in unseren Einrichtungen für Behinderte, aber auch in den Pflege- und Seniorenheimen macht die Corona-Krise ein Stimmungstief. Und Familien kämpfen weiter mit dem Alltag ohne Kinderbetreuung. Um diesem Corona-Grau entgegen zu wirken, setzt die Dietrich Bonhoeffer Kirchengemeinde und das Wohnhaus Ostfildern ein buntes Zeichen – mit Farbe und einem symbolträchtigen Regenbogen.
Zwischen dem evangelischen Sophie-Scholl-Haus und dem Wohnhaus prangt jetzt ein großes Banner. Die Bewohner aus dem Wohnhaus und unser Jugendreferent Anastasios Leontopoulos haben darauf leuchtende Regenbögen gemalt. „Der Regenbogen ist in dieser schwierigen Zeit ein Hoffnungszeichen. Aber für uns ist er nicht nur schön und bunt.“, sagt Pfarrerin Sarah Reyer. „Er ist ein besonderes Symbol der Treue Gottes – im Regenbogen erinnern wir uns an Gottes Segen und sein Versprechen, uns zu behüten. Solchen Zuspruch brauchen wir in diesen Tagen.“
Und Sabine Benz vom „Wohnhaus“ ergänzt: „Eigentlich gilt der Aufruf, Regenbögen zu malen, ja den Kindern. Aber es ist ein Aufruf zur Solidarität mit allen Menschen. Ein Zeichen: Ihr seid nicht allein – haltet durch. Und das tut den Bewohnern im Wohnhaus auch gut!“ In der Einrichtung für Menschen mit Körperbehinderung hat sich seid der Ausbreitung des Corona-Virus viel verändert: Es darf kein Besuch mehr kommen. Für die Bewohner ist das besonders schlimm – einfach weil sie kognitiv gar nicht verstehen, was gerade los ist. Telefonieren können viele auch nicht. Die Mitarbeiter tun zwar ihr Bestes, aber die Situation fällt allen schwer.
Um so schöner ist das Regenbogen-Banner. Ute Schlotterer, die auf einer Außenwohn-Stelle wohnt, freut sich: „Durch das Corona-Virus darf meine Tochter nicht mehr zu Besuch kommen, aber die Idee mit dem Regenbogen ist toll!“
Auch der (digitale) Gottesdienst an Christi Himmelfahrt, den die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde mit dem Wohnhaus feiert, steht unter dem Regenbogen. Abrufbar ist er ab 21. Mai 2020 [hier].
Übrigens spannt sich auch über dem Eingang der Kirche ein Regenbogen. Und in der Kirche gibt es eine kleine Bildergalerie von Kindern aus der Gemeinde. Einhellige Botschaft: Wir denken aneinander, an die Leute in der Pflege, an die Eltern, an die Kinder, an die alten Menschen. Fürchte Dich nicht!