Spenden und Stiftung

Die frühen Christen hatten im Römischen Reich einen eigenartigen Spitznamen: „Das sind die, die einander so lieben!“ Einmal heißt es: „Seht, wie sie einander lieben!“ Offensichtlich war irgendetwas im Umgang dieser Christen miteinander anders als bei anderen Gruppen, Gemeinschaften oder Vereinen. Da war eine besondere Form der gegenseitigen Hochachtung zu spüren: Freundlichkeit, Herzlichkeit, Offenheit, Zugewandtheit und Vertrauen. Und die Gäste, die zu einer der christlichen Versammlungen kamen, fühlten sich dort offensichtlich wohl und sicher.

Sprich: Man spürte den Christinnen und Christen erkennbar an, dass ihnen ihre Mitmenschen wichtig sind. Bis zum heutigen Tage ist uns das ein Anliegen: Menschen tragen einander in Liebe, weil wir in Christus ein Vorbild haben.

Mit unserer Arbeit in den Stadtteilen versuchen wir, dem Rechnung zu tragen und sind bestrebt, zwischenmenschliche Kontaktflächen auszubauen. Dazu braucht es vor allem Leute, die bereit sind, Leben und Ressourcen zu teilen.

Bankverbindung Kirchengemeinde:
Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde
Kreissparkasse Esslingen/Nürtingen
IBAN: DE31 6115 0020 0000 9072 06


„Stiftung vom WORT zur TAT“

Wenn Sie etwas für die langfristige finanzielle Sicherheit unserer Gemeinde tun möchten, so bietet sich unsere „Stiftung vom Wort zur Tat“ an. Selbstverständlich erhalten Sie von der Stiftung eine Spendenbescheinigung.

Veranstaltungstermin/e:
Aufgrund der Corona-Situation sind aktuell keine Veranstaltungen geplant.


Informativ fügen wir die letzten beiden Beiträge unserer Stiftung aus dem Gemeindebrief bei:


Juni 2021 – Kein Jahr wie jedes andere!
Es hat, wie in diesen Zeiten leider üblich, mehrere Anläufe gebraucht, bis der Stiftungsrat tagen konnte. Es hat sich gelohnt. Es wurden gute Vorschläge an die Stiftung herangetragen. Folgende möchte ich herausheben.
Jugendarbeit: In einem ausführlichen Schreiben hat der neue Jugendreferent, Herr Leontopoulos, die aktuelle Lage beschrieben. Coronabedingt musste bei der Weihnachtsbaumaktion teurer Zusatzaufwand geleistet werden. Wir wurden angefragt, diesen auszugleichen. Die Weihnachtsbaumaktion ist inzwischen eine Tradition in der Gemeinde. Es ist schön, dass die Jugendlichen sich nicht durch den Mehraufwand abschrecken ließen. So gleichen wir den Betrag von 217.- € gerne aus. Die Jugendlichen haben neben ihrem Raum im Gemeindehaus eine Erweiterung erhalten, beim früheren Eingang zum „Flohmarktlädle“. In diesem Zuge haben die Jugendlichen in einer Gemeinschaftsarbeit nicht nur den neuen, sondern auch den alten Raum mit Eigenmitteln gründlich saniert. Für abschließende Arbeiten fallen jedoch Kosten in Höhe von 1.100.- € an. Die Stiftung wurde nun angefragt, ob sie die Hälfte der Kosten bezuschussen könnte, die andere Hälfte wollten sie selbst aufbringen. Dem haben wir gerne zugestimmt! Unabhängig davon hatten wir uns ja schon 2016 verpflichtet, der Gemeinde jährlich 1.000.- € für die Jugendarbeit zu überweisen.
Der Chor „Takt &Ton“ leidet natürlich auch unter der jetzigen Situation. Der Chor bat um finanzielle Hilfe, er kann keine eigenen Einnahmen mehr generieren. Wir wurden um eine Unterstützung von 300.- € gebeten. Dieser Chor ist ein Segen für die Gemeinde und die Gemeinschaft, daher unterstützen wir hier gerne, wenn Not am Mann ist.
Und noch eine gute Idee wurde an uns herangetragen: Zu besonderen Anlässen besucht ein Vertreter der Gemeinde einen Jubilar und bringt kleinere Aufmerksamkeiten mit. Wir wurden nun gebeten, auch einen Essensgutschein für den „Treffpunkt“ in der Robert-Koch-Straße von der Stiftung zu übergeben. Das freut nicht nur den Jubilar, sondern fördert auch das Zusammensein in der Gemeinde. Vielleicht trifft man hier dann neue oder alte Nachbarn wieder. Wir haben nun für den Anfang 15 Gutscheine vorbereitet und wollen sehen, wie dieser Versuch ankommt.
Die ausgeschütteten Mittel wurden, da kaum eine Veranstaltungen möglich war, fast ausschließlich aus Zinsen der Mittel erwirtschaftet, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Sie sehen, die Gelder, die Sie unserer Stiftung überlassen, tun Gutes.
Rainer Judex


März 2021 – Bleiben Sie optimistisch!
In diesen Tagen, in denen Sie diese Zeilen lesen, tagt der Stiftungsrat. Hauptthema ist, wie bei jeder Frühjahrssitzung, die Frage, was die Stiftung in diesem Jahr mit ihren Erlösen unterstützen soll. Regelmäßig stelle ich an dieser Stelle an sie genau diese Frage. Es kristallisiert sich immer wieder heraus, dass die Mehrzahl der Vorschläge Richtung Jugendarbeit gehen. Schön, dass wir hier auch in der Vergangenheit schon viel tun konnten.
Im vergangenen Jahr konnte leider nur eine Veranstaltung stattfinden. Erfreulicherweise hatten wir eine glückliche Hand beim Anlegen unseres Stiftungsvermögens. 1.000. – €/Jahr haben wir schon vor Jahren der Gemeinde zugesagt. Etwa dieselbe Summe können wir in diesem Jahr nochmal dazulegen! Ob und welche Veranstaltungen wir in in diesem Jahr für Sie auf die Beine stellen werden, kann ich heute noch nicht sagen, wir werden Sie aber sicher auf geeignete Weise auf dem Laufenden halten.
Und so wünsche ich allen alles Gute und bleiben Sie gesund!


Bankverbindung Stiftung:
„Stiftung vom WORT zur TAT“
Kreissparkasse Esslingen/Nürtingen
IBAN: DE17 6115 0020 0100 7900 07


Zur Homepage der Stiftung „Vom Wort zur Tat“