Kirchenmusik

Musik im Gottesdienst

Der Gottesdienst am Sonntagmorgen beginnt mit dem Läuten der Glocken und wird mit festlicher Musik eröffnet. Neben Orgel- oder Klavierklängen sind auch oft Instrumental- oder Vokalmusik zu hören.
Wie alles, was im Gottesdienst geschieht, ist auch die Musik im liturgischen Geschehen eingebunden. Sie dient nicht dem Selbstzweck, sondern ergänzt und verdeutlicht die Aussagen des jeweiligen Gottesdienstes.

Neben der Begleitung des Gemeindegesangs und der liturgischen Stücke erklingt in vertrauter Vielfalt Orgelmusik allein, im Zusammenspiel oder im Wechsel mit anderen Instrumenten. Unsere Orgel wurde 1987 vom Orgelbaumeister Kurt Österle erbaut und enthält 22 Register. Sie sind verteilt auf Hauptwerk, Rückpositiv und Pedalwerk. Kräftige Zungenstimmen, tragfähige Prinzipale, zarte Flötenstimmen und obertönige Farbregister prägen die Klangsprache unseres Instrumentes mit genau 1098 Pfeifen.

Sie wollen die Orgel aus der Nähe kennenlernen? Dann sind Sie uns herzlich willkommen als Orgelfreund, den die Details und das Innenleben unseres Instrumentes interessieren. Oder wollten Sie schon immer mal Orgelspielen lernen? Hierzu steht der informative Flyer zum Download bereit. (Bessere Qualität folgt). (G.F.)